Übersicht: Neuigkeiten aus dem InUPHErstellt am: 30.06.2022

Nach der Lancet Commission on Health and Climate Change (2015) gilt die Bewältigung des Klimawandels als der bedeutendste globale Ansatzpunkt für die Öffentliche Gesundheit in diesem Jahrhundert. Viele Maßnahmen zur Eindämmung und zur Anpassung an den Klimawandel führen zu einer direkten Verringerung der Krankheitslast, lindern die Armut und verringern die soziale Ungleichheit. Um dies zu erreichen, ist ein entschlossenes Handeln von allen Akteuren aus Public Health notwendig, die ihre wissenschaftliche Expertise und umfänglichen praktischen Erfahrungen einbringen und die etablierten Strukturen auf allen Ebenen (Bund, Länder, Kommunen) nutzen sollten. Die Handlungsgrundlage dafür bilden die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.